Finanzminister Schäuble unter Beschuss

Der Streit zwischen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und dem Co-Chef der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen, über die weitere Regulierung der deutschen Banken eskaliert.

Wie das „Handelsblatt“ berichtete, hat Jürgen Fitschen den Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble für dessen jüngste Bankenschelte heftig kritisiert.

„Es kann nicht sein, dass man sich hinstellt und sagt, die Banken umgehen immer noch die Regeln“, sagte Fitschen am Mittwochabend in Berlin und reagierte damit auf die neuesten Äußerungen Schäubles.

Schäuble hatte sich zuvor in einem Interview gegen eine Regulierungspause für Banken ausgesprochen und dies damit begründet, dass die Kreativität der Institute, die Regulierung zu umgehen, weiter recht groß sei.
Fitschen, der auch Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken ist, wies dies entschieden zurück.

Der Streit um die Bankenregulierung hat noch lange kein Ende, im Interesse aller Beteiligten sollte diese aber kontinuierlich durchgeführt werden, meinen die meisten betroffenen Sparer und Anleger.

Das Ergebnis einer Infratest-dimap-Umfrage für die ARD ergab übrigens, dass von den derzeit gehandelten Ministerkandidaten für das neue Kabinett Finanzminister Wolfgang Schäuble die größte Zustimmung erhält.

 

Finanzminister Schäuble unter Beschuss
Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Schreibe einen Kommentar