Warning: Declaration of Walker_post_notification::start_lvl(&$output, $depth, $args) should be compatible with Walker::start_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /www/htdocs/w016d933/banktipp.net/news/wp-content/plugins/post-notification/functions.php on line 299

Warning: Declaration of Walker_post_notification::end_lvl(&$output, $depth, $args) should be compatible with Walker::end_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /www/htdocs/w016d933/banktipp.net/news/wp-content/plugins/post-notification/functions.php on line 299

Warning: Declaration of Walker_post_notification::start_el(&$output, $category, $depth, $args) should be compatible with Walker::start_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array, $current_object_id = 0) in /www/htdocs/w016d933/banktipp.net/news/wp-content/plugins/post-notification/functions.php on line 299

Warning: include(/mnt/web012/c3/91/52389191/htdocs/www.banktipp.net____sich/old_news/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-base.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w016d933/banktipp.net/news/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache.php on line 65

Warning: include(/mnt/web012/c3/91/52389191/htdocs/www.banktipp.net____sich/old_news/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-base.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w016d933/banktipp.net/news/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache.php on line 65

Warning: include(): Failed opening '/mnt/web012/c3/91/52389191/htdocs/www.banktipp.net____sich/old_news/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-base.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w016d933/banktipp.net/news/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache.php on line 65

Warning: include_once(/mnt/web012/c3/91/52389191/htdocs/www.banktipp.net____sich/old_news/wp-content/plugins/wp-super-cache/ossdl-cdn.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w016d933/banktipp.net/news/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache.php on line 82

Warning: include_once(): Failed opening '/mnt/web012/c3/91/52389191/htdocs/www.banktipp.net____sich/old_news/wp-content/plugins/wp-super-cache/ossdl-cdn.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w016d933/banktipp.net/news/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache.php on line 82
Russisches Roulette?

Russisches Roulette?

7. Dezember 2013 - Phishing Warnungen

Neue Masche aus Russland?

Nein, denn die Verbraucherzentrale warnt schon lange vor der Phishing-Welle mit kyrillischen Buchstaben.

Solche Mails sollten sofort im Rundordner verschwinden, nicht ohne vorher den Absender blockiert zu haben oder gleich vom Server zu löschen.Russische Absender bei E-Mails

Hier die Phishing-Mail:

Sehr geehrter Kunde,

Bitte beachten Sie, dass Ihr Netbanking-Banking-Zugang bald

ablдuft. Um diesen Dienst weiterhin nutzen zu kцnnen,

klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link um Ihren

Zugang manuell mit unserem Sicherheits-Update zu

aktualisieren:

Russische Absender bei E-Mails

klicken Sie hier

Nach Vervollstдndigung dieses Schrittes werden Sie von

einem Mitarbeiter unseres Kundendienstes zum Status Ihres

Kontos kontaktiert.

Beim Online-Banking haben Sie per Mausklick alles im Griff!

Mit dem komfortablen Online-Banking Ihrer

Sparkasse, haben Sie schnellen und problemlosen Zugang zu

Ihrem Girokonto und erledigen Ьberweisungen und

Dauerauftrдge bequem von zu Hause aus. Das Online -Banking

bietet aber noch viele weitere Vorteile.

DIE VORTEILE DES NET-BANKINGS AUF EINEN BLICK:

– Kontozugang rund um die Uhr

– SchnellerZugriff aufs Konto

– Net-Banking bequem vom PC aus

– Flexibel in jedem Winkel der Welt

– Ьbersichtliche Kontofьhrung

– Hohe Sicherheitsstandards

Net-Banking ist kombinierbar mit Telefon-Banking

Um diese Dienste weiterhin problemlos nutzen zu kцnnen,

fьhren Sie bitte das Update so schnell wie mцglich durch.

Mit freundlichen GrьЯen,

Sparkasse.de

Sparkasse Kundendienst

Einige betrügerische E-Mails sind mittlerweile so gut gemacht, dass man Zweifel bekommen kann, ob sie nicht doch echt sind. Diese gehört aber eher nicht dazu… Bankkunden, egal ob bei der Sparkasse, Netbank, Volksbank oder Commerzbank, sollen dazu gebracht werden, den in der Mail enthaltenen Link anzuklicken und auf der im Anschluss aufgerufenen Website – die natürlich keine offizielle Sparkassen-Seite ist – persönliche Daten einzugeben, mit denen die Täter Zugriff aufs Konto erhalten.

Fazit: Eine E-Mail kann noch so überzeugend aussehen, aber ohne persönliche Anrede sollte man skeptisch werden. Auch wenn die Links in der E-Mail auf irgendwelche kryptischen Domains verweisen, ist etwas faul. Und wenn man diesen Links dennoch gefolgt ist, sollte man niemals seine Daten in irgendwelchen Formularen hinterlassen.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Schreibe einen Kommentar