Neue Gereiztheit bei der Deutschen Bank

Vereinigte Staaten von Amerika (USA) Flagge

US-amerikanische Ermittler untersuchen derzeit, ob große Banken nach Ausbruch der Krise ihre Kunden mit dubiosen Hypotheken-Anleihen betrogen haben. Wieder einmal scheint auch die Deutsche Bank im Fokus zu sein.

Wie auch Spiegel-Online berichtet, steigt bei der Deutschen Bank der Druck auf die Führungsriege. In einem geheimen Bericht kritisiert die Finanzaufsicht mangelnde personelle Konsequenzen aus dem Libor-Skandal. Vor allem ein enger Vertrauter von Co-Chef Anshu Jain rückt in den Mittelpunkt der Ermittlungen.
Personelle Konsequenzen fordert offenbar die Finanzaufsicht von der Deutschen Bank in dieser Angelegenheit.

„Kulturwandel“ hieß das Versprechen der Banker seinerzeit. Stattdessen erschüttert ein Skandal nach dem anderen die Finanzbranche, die Deutsche Bank kommt nicht aus den Schlagzeilen.

Selbst die Franzosen haben kürzlich die Deutsche Bank und Goldman abgestraft.
Die Analysten der Société Générale empfehlen, Aktien der Deutschen Bank und von Goldman Sachs zu verkaufen. Grund seien sinkende Erlöse im Anleihehandel.

Neue Gereiztheit bei der Deutschen Bank
Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Schreibe einen Kommentar